SelbstErfahrung

SelbstErfahrung

Erst der Blick auf die eigene (Lern-) Biografie eröffnet das Verständnis für die persönlichen Haltungen, Reaktionen und Beziehungen in der Begleitung von Kindern. Kennenlernen von persönlichen Glaubenssätzen und deren Auswirkungen auf den Umgang mit sich selbst, Kindern, Kolleg_innen und Eltern…

Beziehungskompetenzen

Beziehungskompetenzen

Die Lernbegleiter_innen sind für die Qualität der Beziehung zwischen ihnen als Erwachsene und den Kindern verantwortlich. Diese Beziehungskompetenz beeinflusst die Entwicklung der Kinder maßgeblich und zeigt sich durch: gleichwürdige Beziehungen, Verantwortlichkeit, Gesprächskompetenzen, Konfliktfähigkeit & -begleitung …

1 Die HerausBildung

1 Die HerausBildung

Die Rolle einer Lernbegleiterin im kinderinitiierten und materialgeleiteten freien Lernen unterscheidet sich grundlegend von der Rolle eines Lehrers im lehrerzentrierten traditionellen Unterricht. Daher liegt ein Schwerpunkt der HerausBildung zum/zur Lernbegleiter_in im Kennenlernen, Einüben, praktischen Anwenden und Reflektieren von nichtdirektiven und prozessbegleitenden Haltungen in der Beziehung mit Kindern. Ein weiterer Schwerpunkt ist die professionelle Handhabung der konkreten Materialien auf der Basis von Maria Montessori; wir sehen das materialgeleitete Arbeiten als bestmögliche Ausdrucksform nichtdirektiver Haltungen. Damit wird eine Basis dafür geschaffen, dass die Teilnehmer_innen sukzessive in der Lage sind, materialgeleitete Lernprozesse für Kinder anzubahnen, zu begleiten, zu dokumentieren und auszuwerten.

Es gibt zwei Möglichkeiten an den Seminaren der Akademie teilzunehmen:

  • als Teilnehmer_in der HerausBildung,
  • als Gasthörer_in für einzelne offene Module der HerausBildung

Die zweijährige HerausBildung setzt sich zusammen aus Präsenzzeiten in viertägigen Modulen und einwöchigem Intensiva, Praxiserfahrungen an verschiedenen Partnerschulen, selbstorganisierten Arbeitsgruppen und Literaturstudium. Diese Mischung mit ihrem lebendigen Wechsel von theoretischem Wissen, praktischer Erfahrung, innerem Erleben und (Selbst)Reflexionen ermöglicht ein hohes Maß an Selbststeuerung und Eigenverantwortlichkeit der Teilnehmer_innen und spiegelt damit die Auffassung von Lernen wider, um die es in dieser HerausBildung geht.

Die Module I bis XII bilden den Kern der HerausBildung für Lernbegleiter_innen und sind zertifiziert. In diesen Modulen treffen sich die Teilnehmer_innen des jeweiligen Jahrgangs als feste Gruppe.

Für alle Interessierten sind die mit * markierten Module offen für Gasthörer_innen und einzeln buchbar.

Leitfaden_2020 zum Herunterladen

Lernorte
Module am Stammplatz: Lernen von Innen. Die Akademie. Tempelhof 3 | 74594 Kreßberg
Intensiva:
Bildungshaus der Quellhof e.V. | Wanderstr. 18 | 74592 Kirchberg
Praktika und externe Module: Wir sind in enger Verbindung mit vielen alternativen
Schulen (Netzwerk Aktive Schulen u. v. a.) und stellen auf Anfrage den Kontakt zu geeigneten Kooperationsschulen her.

Inhaltliche Schwerpunkte

HALTUNG DER LERNBELEITER_INNEN

Eine zentrale Bedingung für das Ermöglichen von selbsttätigem und eigenverantwortlichem Lernen ist die nichtdirektive, wertschätzende Haltung der Erwachsenen gegenüber dem Kind. Sie ist nach Außen gekennzeichnet durch Respekt vor der Persönlichkeit des Kindes und Vertrauen in dessen immanente individuelle Entwicklungskräfte. Nach Innen ist sie gekennzeichnet durch kritische Selbstreflexion und  beobachtende Distanz des Erwachsenen. Diese Haltung zeigt sich durch:

• Wertschätzung gegenüber dem Kind
• Wahrnehmen der persönlichen und sozialen Verantwortung
• Nutzen der persönlichen Sprache
• Wissen um kränkende Formen von Gewalt und Manipulation
• Wissen um grundlegende Bedürfnisse von Kindern und Erwachsenen
• Selbst(wert)gefühl und Selbstvertrauen
• (Selbst)Führung und Authentizität
• Nichtdirektivität gegenüber dem Kind

BEZIEHUNGSKOMPETENZEN

Die Lernbegleiter_innen sind für die Qualität der Beziehung zwischen ihnen als Erwachsene und den Kindern verantwortlich. Diese  Beziehungskompetenz beeinflusst die Entwicklung der Kinder maßgeblich und zeigt sich durch:

• gleichwürdige Beziehungen
• Verantwortlichkeit der Lernbegleiter_innen
• in Beziehung sein mit sich, mit Kindern, mit dem Team und mit Eltern
• Gesprächskompetenzen und Elternarbeit
• Konfliktfähigkeit und -begleitung
• spürbare Präsenz für sich selbst, sein Gegenüber und die Gruppe
• Integrität und Kooperation
• Aggression als vitaler Teil meiner selbst
• Wahrnehmung und Wahrung persönlicher Grenzen bei sich selbst und anderen

MATERIALARBEIT

In der Auseinandersetzung mit Montessori-Materialien findet die nichtdirektive Haltung der Lernbegleiter_innen ihren Ausdruck.

• konkrete Auseinandersetzung mit dem Material Maria Montessoris
• systematisches und umfassendes Kennenlernen des Montessori Materials exemplarisch für die Lehrplanfächer Deutsch und Mathematik in der Primarstufe sowie Teilbereiche der Sekundarstufe I
• professionelle Handhabung im konkreten Tun
• Gestaltung und Pflege der vorbereiteten Umgebung
• Verständnis für Material im weit über Montessori hinausgehendem Maße
• Erstellung eigener Materialien
• Begleitung schulfremder Themen (Medien, Computer, Manipulation, Open Source, Wikipedia)
• Visualisierungsmethoden

SCHULPRAKTISCHE UMSETZUNG

Die grundlegende Haltung der Erwachsenen und deren Auffassung von kindlicher Entwicklung und Lernen von Innen findet täglich ihren konkreten Ausdruck im Schulalltag.
Grundlegende Prinzipien im Schulalltag:

• Freiarbeit
• Freiwilligkeit und Verbindlichkeit
• Altersmischung
• Beobachtung und Dokumentation durch die Lernbegleiter_innen
• freies Spiel und freies Lernen
Orientierung im Schulalltag:
• entspannte vorbereitete Umgebung
• zeitliche Tagesstruktur
• Morgenkreis und Vollversammlung
• Werkstätten
• Kurse und Projekte
• außerschulische Lernorte
• Regeln und Grenzen

SELBSTERFAHRUNG

Erst der Blick auf die eigene (Lern-) Biografie eröffnet das Verständnis für die persönlichen Haltungen, Reaktionen und Beziehungen in der Begleitung von Kindern.

• Kennenlernen von persönlichen Glaubenssätzen und deren Auswirkungen auf den Umgang mit sich selbst, Kindern, Kolleg_innen und Eltern (unter anderem mit Biografiearbeit , Arbeit mit inneren Anteilen, The Work of Byron Katie)

THEORIE

Die Auffassung von Lernen als einem von innen gesteuerten Prozess formt im Lernbegleiter eine Haltung, die sich in einer von Gleichwürdigkeit und Achtsamkeit getragenen Beziehung ausdrückt.

• das reformerische Wirken von z.B. Montessori, Wild, Pestalozzi, Pikler, Freinet, Vester, Maturana
• Lernen von Innen
• Entwicklungsetappen
• Lernen aus Sicht der Neurobiologie (Hüther, Roth)
• Geschichte des Lernens und ihre Auswirkungen auf die persönliche Lernbiografie und die ureigene Lernart, -technik und – zielerreichung

Zertifizierung

Am Ende der HerausBildung findet die ReifePrüfung als Abschlusskolloquium statt. Hier fließen Theorie und Praxis ineinander, in dem jeder/jede Teilnehmer_in eine Abschlussarbeit im Plenum präsentiert.
In dieser Abschlussarbeit sollen innere Haltung, fachliche Kompetenz und schulalltagstaugliche Anwendung erkennbar werden.
• Präsentation von eigengestalteten Materialien
• schriftliche Abschlussarbeit
• Sichtbarmachen von inneren Haltungen
• Selbsteinschätzung und Feedback
• Präsentation Portfolio der HerausBildungsjahre

Oswald Rabas – Dozent und Initiator

Oswald Rabas – Dozent und Initiator

„Ich will Mut machen, sich zu trauen, eigenwillig und selbstbestimmt neue Wege zu suchen, zu finden und zu gehen.“

Oswald Rabas ist als Lernbegleiter, Gestalttherapeut, Supervisor und Ausbilder ein Suchender und Gestalter dieser neuen Wege. Unterwegs studierte er Lehramt, arbeitete als Schreiner und am Bau, war 13 Jahre Hauptschullehrer, durchlief zwei Montessoriausbildungen (u.a. Institut für Ganzheitliches Lernen) und lernte an der „Fundacion Educativa Pestalozzi“ bei Rebeca und Mauricio Wild.

Er ging seinen eigenwilligen selbstbestimmten Weg konsequent weiter, gründete und leitete erst ein Freies Montessori Kinderhaus im Allgäu, dann 11 Jahre die „Freie Reformpädagogische Volksschule Kempten/Allgäu“.

Mutmacher für eigene neue Wege ist er auch als Gestalttherapeut (Arbeitskreis Kritische Gestalttherapie) und Familienberater (Jesper Juul).

Seit 2009 gibt er in Weiterbildungen („Materialgeleitetes Lernen und Beziehungen“), Supervisionen (deutschlandweit für Schulen mit alternativen Konzepten) und Seminaren unter anderem für den BFAS (Bundesverband freier Alternativschulen) und familylab in der ihm eigenen aufrüttelnden, liebevollen Art seinen Mut an andere Menschen weiter.

www.oswaldrabas.de

3 Seminare

3 Seminare

WeiterBildungs-Seminare

Es gibt die Möglichkeit an den Seminaren der Akademie als Gasthörer_in an folgenden offenen Modulen (Seminaren) der HerausBildung teilzunehmen:

Grundlegungen: LERNEN VON INNEN (4 Tage)

Jenseits aller Konzepte und Ideen. Lernen als Basis für Selbstbestimmung und Selbstwirksamkeit.

  • Lernen von Innen
  • Kernbedürfnisse
  • Entwicklungsetappen
  • Autopoiese
  • Gehirnfoschung und Neurobiologie

Grundlegungen: SPRACHE & BEZIEHUNG (4 Tage)

Sprache als Grundlage von Verbindung und Selbstausdruck.

  • persönliche Sprache
  • Gleichwürdige Beziehungen
  • Gesprächsführung und & -kompetenz
  • Mentorengespräche
  • Gelingende Kommunikation
  • Konflikt-Begleitung
  • Feedback und Feedback-Kultur
  • kränkende Formen des Ausdrucks

MATERIALARBEIT (Intensivum 8 Tage)

Die MaterialArbeit als Basis kognitiven / digitalen Lernens.

  • Mathematik
  • Deutsch und Sprachen
  • Kosmik
  • Körper / Bewegung / Draußen
  • Kunst / Handwerk / Handarbeit
  • Garten
  • Malort

LERNBEGLEITER_IN (4 Tage)

Innere Haltungen für die subtile und komplexe Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

  • der / die „ideale“ LernBegleiter_in
  • individuelle Lernbiografie
  • persönliche Lernstrategien
  • Kompetenzen und Verantwortungen der LernBelgeiter_innen
  • notwendige Mitveranwortung im Schulorganismus

WAHRNEHMUNGEN (4 Tage)

KernUmfeld und Potenziale von Kindern und Jugendlichen erkennen, entwickeln und ermöglichen.

  • Wahrnehmung und Beobachtung der Kinder
  • innere und äußere Dokumentation
  • Jahresberichte
  • Elterngespräche
  • äußere Anforderungen, Lehrpläne, Kompetenzraster

FÜHRUNG (4 Tage)

In Gedenken an Jesper Juul: „Je mehr Druck ich aufbaue, umso mehr Widerstand erzeuge ich.“

  • innere und äußere Führung
  • Auswirkungen fehlender Führung
  • Grenzen 2
  • Teamarbeit: Entscheidungsfindung, Sitzungen, Prozesse, persönliche und soziale Verantwortung

SPIELBEWEGUNG (4 Tage)

Keine Schule ohne Spiel und Bewegung!

  • Vorbereitete Umgebung für Bewegung und Körpererfahrung (Außengelände und Innenräume)
  • Bedeutung des freien Spiels
  • Vorbereitete Umgebung für freies Spiel / Rollenspiele
  • Bewegung, Körper und Körperbewusstsein
  • Improvisation als Weg des freien Spiels

DER SCHULTAG (4 Tage)

Hier laufen alle Fäden im komplexen Alltag zusammen.

  • Vorbereitete Umgebung innen und außen
  • Morgenkreis, Rituale
  • alltägliche Tagesstruktur
  • Freiarbeit frei – verbindlich
  • Kurse – Angebote
4 Bewerbung

4 Bewerbung

Bewerbung

Die HerausBildung richtet sich an Menschen, die sich bewusst dafür entscheiden, als Lernbegleiter_ in zu arbeiten. Dies ist unabhängig davon, ob du bereits Erfahrungen als Lehrer_in hast, aus welchem Berufsfeld du kommst, oder ob du die HerausBildung als Alternative zum konventionellen Pädagogikstudium wählst. Für uns ist von Bedeutung, dass du ein liebevolles Interesse an Kindern und ihrer Entwicklung hast und dich mit dieser HerausBildung auf einen intensiven Lernprozess einlassen möchtest.

Die formalen Aufnahmekriterien für die volle HerausBildung Lernbegleiter_in an der Akademie sind:

  • mehrjährige pädagogische Erfahrung (idealerweise an einer freien oder alternativen Einrichtung)
  • Studium und Auseinandersetzung mit grundlegender Literatur bis zum Beginn der HerausBildung (siehe Abschnitt Basisliteratur)
  • Bereitschaft sich während der zweijährigen HerausBildungszeit auf einen intensiven selbstorganisierten Lernprozess einzulassen
  • Bereitschaft sich während der zweijährigen HerausBildungszeit mit inneren Prozessen auseinanderzusetzen und sich selbst zu begegnen
  • Teilnahme am Auswahlwochenende
  • erweitertes Führungszeugnis


Im Falle einer Abweichung deiner eigenen Biografie oder deiner aktuellen Situation von diesen Kriterien sind im Einzelfall individuelle Vereinbarungen nach einem ausführlichen persönlichen Gespräch möglich.

Auswahlwochenende
Unsere Einladung zu einem Auswahlverfahren dient einem ersten gegenseitigen Kennenlernen. Das Kernteam der Dozent_innen wird sich und ihre Haltungen, Arbeitsweisen und Intentionen sichtbar machen, über mögliche Schwierigkeiten und Herausforderung der HerausBildung sprechen sowie einen zeitlichen, inhaltlichen und strukturellen Rahmen abstecken. Gleichzeitig wollen wir Motivation und Einstellung der Bewerber_innen ergründen und offene Fragen klären. In einem internen Gespräch werden die Dozent_innen daraufhin über eine Teilnahme der Bewerber_innen entscheiden.
Wir bitten dich um Anmeldung zu dieser Veranstaltung: kontakt@lernenvoninnen-dieakademie.de. Die aktuellen Termine für das Auswahlwochenende findest du auf unserer Webseite www.lernenvoninnen-dieakademie.de.

Bewerbungen bitte schriftlich an Eika Bindgen unter kontakt@lernenvoninnen-dieakademie.de mit folgendem Inhalt:

  • Name, Alter, Kontaktdaten
  • Wir möchten der Bewerbung gerne entnehmen, wer du bist und wie dein Lebensweg 
verlaufen ist, der dich zu dieser HerausBildung geführt hat.
  • Wozu möchtest du diese HerausBildung nutzen? Was an der HerausBildung ist von besonderem Interesse für dich? 
Den aktuellen Termin für die Einsendung deiner Bewerbung für den kommenden HerausBildungszyklus findest du hier auf unserer Webseite.

Bewerbungen für die ergänzenden Seminare und die offenen Module bitte an: an Eika Bindgen unter kontakt@lernenvoninnen-dieakademie.de

ANMELDUNG

Für die Teilnahme an WeiterBildungs – Seminaren (offenen Modulen) kann man sich direkt hier anmelden:

Rüdiger Bachmann – Dozent und Initiator

Rüdiger Bachmann – Dozent und Initiator

„Mein Weg ist gekennzeichnet von Autodidaktik, Autopoiesis und Potenzialentfaltung, dem Wirken als Vorbild über das pure „Lernen“ hinaus sowie dem Schaffen von Räumen und Gelegenheiten für all dies.“

Nach einer sorglosen Schulzeit, die in einem mittelmäßigen Abitur und großer Ahnungslosigkeit über den eigenen Weg mündete, begann die autodidaktische Lernzeit. Der Aufbau eines großen Bioladens und immer wieder Aufbau von gemeinschaftlichen Initiativen wird zum zentralen Entwicklungsmotor – sowie zahlreiche Aus- und Fortbildungen, u.a.:

  • Gesundheitsberater bei Dr. M.O. Bruker und Archetypische Medizin bei Dr. Rüdiger Dahlke
  • 8 Jahre Begleitung, Ausrichtung und Teilnahme an Seminaren von Rebeca und Mauricio Wild
  • Männerarbeit bei Peter Schröter und Beziehungsentwicklung nach Diana Richardson
  • langjährige Arbeit mit behinderten Menschen und dabei erste Erfahrungen mit 
Potentialentfaltung als Thema jedes menschlichen Wesens.
  • Fortführung in der Arbeit mit „ADS“-Kindern „Ein Sommer ohne Ritalin auf der Alm“ mit Gerald Hüther (Potentialentfaltung aus Neurobiologischer und physiologischer Sicht)
  • 2jährige Ausbildung bei PlanoAlto zum KreativRituellen ProzessBegleiter und Outdoorguide
  • Aufbau schul- und gemeinschaftsübergreifender Jugend-Visionssuche
  • seit 2 Jahren Aufbau verschiedener Netzwerke in den „Orientierungsjahren“
  • Begleitung und Beratung von freien Schulen bei Entwicklungs- und Changemanagement, Teamentwicklung und „Schulen werden Schulgemeinschaft – Prozessen“ 
Als Vater von vier Kindern begann er mit dem Aufbau pädagogischer Einrichtungen nach den jeweiligen Bedürfnissen der Kinder (Waldkindergarten und Aktive Schule Straßberg, Aktivhof Schlehdorf, in der Gemeinschaft Tempelhof Aufbau von Schule und Waldkindergarten und aktuell den „Orientierungsjahren“ der 18- 25 jährigen).

www.potentialeentfalten.de

 

7 Gebühren

7 Gebühren

Die Gebühren für die zertifizierte HerausBildung betragen insgesamt 8.650 Euro. Bei Anmeldung ist ein Betrag von 1.050 Euro fällig. Finanzierbar ist die HerausBildung gleichermaßen durch:

  • Zahlung in 19 monatlichen Raten von 400 Euro plus 1.050 Euro bei Anmeldung
  • teilweise oder vollständige Finanzierung über Bildungsgutscheine vom Arbeitsamt als anerkannte Weiterbildung*
  • Offenes Modul für Gasthörer_innen: 600 Euro/4 Tage und 1400 Euro/8 Tage

Nicht enthalten in den Gebühren sind Anreise, Übernachtung und Verpflegung**.

* Zugelassene Weiterbildungsmaßnahme für die Förderung der beruflichen Weiterbildung nach dem Recht der Arbeitsförderung.

** Nähere Informationen zu Bildungsgutscheinen hier.

6 Bildungsgutschein

6 Bildungsgutschein

Bildungsgutschein

Maßnahme zertifiziert durch die Agentur für Arbeit (AZAV)

Meilenstein in der alternativen Bildungsszene!

Die „HerausBildung für Lernbegleiter und Lernbegleiterinnen an freien, aktiven Schulen“ ist zugelassen als „Weiterbildungsmaßnahme für die Förderung der beruflichen Weiterbildung nach dem Recht der Arbeitsförderung“ d.h. besonders für Arbeitslose oder berufliche Quereinsteiger kann sie vollständig finanziert werden oder z.B. für solche, die nur befristete Verträge haben und mit der Weiterbildung eine feste Einstellung bekommen würden.

Für diejenigen, die einen Anspruch auf einen Bildungsgutschein haben, bedeutet es, dass Sie für diese Weiterbildungsmaßnahme vom Arbeitsamt alle Kosten erstattet bekommen: die Kosten der Teilnahme incl. Kosten der Unterkunft und der Verpflegung, sowie Kinderbetreuungskosten werden übernommen.

Bitte wenden Sie sich an das für sie zuständige Arbeitsamt (Sie benötigen für die Beantragung auf jeden Fall einen persönlichen Termin mit einem Sachbearbeiter) und informieren sie uns, dass sie die Finanzierung der HerausBildung über einen Bildungsgutschein versuchen wollen. 

Bei Fragen sprecht uns an: kontakt@LernenvonInnen-DieAkademie.de

Finanzielle Förderung der HerausBildung

Die HerausBildung ist als Weiterbildungsmaßnahme für die Förderung der beruflichen Weiterbildung nach dem Recht der Arbeitsförderung zugelassen, gemäß: Sozialgesetzbuch (SGB)
SGB III § 81 Absatz 4
SGB III § 82 Absatz 3
SGB II § 16 Abs. 1
Zulassungszeitraum: 30.09.2019 bis 29.09.2022

Träger der Weiterbildungsmaßnahme:
Schloss Tempelhof e.V. | Tempelhof 3 | 74594 Kreßberg
Zugelassener Träger nach dem Recht der Arbeitsförderung für Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung nach dem Vierten Abschnitt des dritten Kapitels SGB III.
Zulassungszeitraum: 25.06.2019 bis 07.04.2024

Zugelassen durch: SocialCert GmbH | Lindwurmstr. 41-43 | 80337 München